Multitronic

Das Multitronicgetriebe ist ein stufenloses Getriebe auch CVT genannt bei der es quasi keine festen Gänge gibt. Die Kraftübertragung wird durch eine Schubgliedkette geregelt. Die Schubgliedkette läuft auf kegelartigen Antriebswellen, sogenannten Antriebspullis.

Durch schließen und öffnen der Variatoren wird die Kette von der großen auf die kleine Übersetzung verlagert, ähnlich wie bei einer Gangschaltung eines Fahrrads. Dadurch, dass die Kette fließend über die Variatoren versetzt wird, ist die Beschleunigung permanent vorhanden und es gibt keine Schaltunterbrechungen.

Durch den hohen hydraulischen Druck auf den Variatoren ist der Schieberkasten die hydraulische Komponente, sowie elektronisch das Getriebesteuergerät im Dauereinsatz. Da in der Regel meist zuerst ein Verschleiß der Antriebselemente (Pullis und Kette) stattfindet, beziehen wir uns in der Grundüberholung zuerst auf diese.

Außerdem wird bei älteren Multitronicgetrieben die Anpresskupplung optimiert, 6 auf 7 Lamellen umgebaut und ein Update der Getriebesoftware vorgenommen. Sofern nicht ein hinterlegter Fehler im Steuergerät auf andere Komponenten hinweist, wie Schieberkasten oder Steuergerät, ist die Reparatur meist mit der mechanischen Überholung erledigt.

Der Kunde spart den Tausch des Schieberkastens und/oder Getriebesteuergerät, die im Falle eines Tauschgetriebes als komplette Einheit mit ersetzt werden würde und somit erhebliche Mehrkosten verursacht.